0
Ein Designklassiker unter den Beistelltischen ist der Occastional Table LTR, der sich sowohl einzeln als auch zu mehreren gruppiert in Szene setzt. Selbst im Eames House ist er vielfach eingesetzt, ob als praktische Ablage oder stylisches Schmuckstück.
ab 249,– €
Zusammen oder solo - die Tischserie Bond macht immer eine gute Figur. Wie schlichte Icons wirken die Entwürfe der Serie Bond.
ab 447,– € *
Inspiriert von dem traditionellen Designs der Tablett-Tische entwarf das Designbüro Gamfratesi den Tulou Beistelltisch. Die Platte ist abnehmbar mit einem griffigen Rand und dient so schnell als praktisches Tablett.
185,– € *
Ob mit Marmor- oder Holzpatte: Jeder Tisch ist eine Unikat, denn das filigrane Gestell der SC 54 Couch-und Beistelltischserie trägt eine massive Platte, deren Eigenarten durch handwerkliche Oberflächenbehandlung herausgearbeitet werden.
ab 659,– € *
Runde Sache: Beistelltisch Toi ist nicht nur besonders formschön, er überzeugt auch durch ein funktionales Design. Seine Tischplatte lässt sich um 360 Grad drehen und so zur Seite schieben, dass sich darunter ein praktisches Ablagefach öffnet.
799,– € *
Ein starkes Duo – die Leather Side Table sind mit hochwertigem Spaltleder bezogen. Das Design stammt von Ronan und Erwan Bouroullec, die für ihre außergewöhnlichen Arbeiten weltweit bekannt sind.
ab 669,– €
Ein kleiner Beistelltisch von USM mit zwei Etagen.
290,– € *
Ein Hocker mit Twist – der stramme Max setzt sich lediglich aus fünf Bestandteilen zusammen: drei Multiplexscheiben, eine Querverstrebung und ein gespanntes Seil, das für Stabilität und Zusammenhalt sorgt.
177,– € *
Der Beistelltisch Hans ist eine perfekte Möglichkeit, eine platzsparende Sitzgelegenheit, sowie Ablage zu schaffen. In vielen verschiedenen Variationen erhältlich.
ab 365,– €
RAW gehört zur e15 Selected Kollektion mit einzigartigen Produkten, die ebenso Kunstobjekt wie Möbel sind. Der hohe Grad an Handwerkskunst macht jedes Stück zu einem ganz Besonderen.
ab 1.428,– € *